Paula,

VITAMIN D-MANGEL DER HAUT: URSACHEN UND TIPPS

Wenn im Sommer eine optimal auf Deine Haut abgestimmte Sonnencreme unerlässlich ist, gibt es im Winter eine ganz andere Herausforderung, die Deiner Haut zusetzt: der Mangel an Sonnenlicht. Die Sonne liefert nicht nur das wichtige Vitamin, sie dient auch als natürlicher Vitamin-D-Generator – mit ihrer Hilfe stellt Dein Körper das wichtige Vitamin selbst her. Um Deine Hautschutzbarriere zu stärken und Deine Haut weich und geschmeidig zu halten, ist das Vitamin D essenziell.

13/03/2020 von @Paula
VITAMIN D-MANGEL DER HAUT: URSACHEN UND TIPPS

WIE VITAMIN-D-MANGEL ENTSTEHT

Vitamin D wird im Körper ganz von selbst gebildet, ohne dass Du groß etwas dafür tun musst. Zumindest im Sommer ist das der Fall. Denn die Basis für die Bildung von Vitamin D ist Sonnenlicht. Darum ist oft auch vom Sonnenvitamin die Rede. Aber nicht nur die Sonne ist elementar für die Vitamin-D-Synthese – auch Deine Haut ist ein entscheidender Faktor. Denn die UV-B-Strahlung der Sonne wandelt sich schon in den obersten Hautschichten in Vitamin D um. Es ist ganz unterschiedlich, wie viel des Vitamins Deine Haut aufnehmen und umwandeln kann. Faktoren sind beispielsweise:

  • Dein Hauttyp – hier gilt: Je heller Deine Haut, desto mehr Vitamin D kann sie herstellen

  • Sonnenintensität oder auch UV-Index und Bewölkungsgrad (je mehr Sonne, desto mehr Vitamin D)

  • Auch der Einfallswinkel der Sonne ist von Belang – darum bekommst Du im Sommer auch mehr Vitamin D ab als im Winter

  • Trägst Du lange Kleidung oder nutzt Sonnenschutzcremes, wirkt das der Vitamin-D-Produktion entgegen

  • Auch vom Alter ist es abhängig, wie viel Vitamin D Dein Körper produzieren kann. Hier gilt die Regel: Je älter, desto weniger Vitamin D

Um im Winter einem Vitamin D-Mangel der Haut vorzubeugen, ist es wichtig, möglichst viel bei Tageslicht draußen zu sein. Auch wenn es ungemütlich ist: UV-Strahlung ist immerhin auch im Winter vorhanden und auch bei Bewölkung profitierst Du von täglichen Spaziergängen an der frischen Luft. Um dabei trockener Haut vorzubeugen, kannst Du Dich mit der ANTHELIOS KA Täglich schützenden Feuchtigkeitspflege von La Roche-Posay eincremen.


WIE WIRKT SICH VITAMIN D AUF DEINE HAUT AUS?

Vitamin D ist essenziell für Deine Haut und ihre regelmäßige Regeneration. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Vitamin D-Mangel der Haut schränkt ihre Funktionsfähigkeit ein. Folgende Aufgaben, die sie dank Vitamin D übernimmt, kann sie in solch einem Fall nicht mehr so gut ausführen:

  • Zellerneuerung

  • Vorbeugung von Entzündungen und Beschleunigung der Wundheilung

  • Unterstützung der Immunfunktion

Da Vitamin D eine wesentliche Rolle bei der Schutzfunktion der Haut spielt, haben Menschen mit ausgeprägtem beziehungsweise permanentem Vitamin-D-Mangel der Haut nicht selten Probleme mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne oder Psoriasis. Hierbei können spezielle Pflegeprodukte bei zu Neurodermitis oder zu Akne neigender Haut unterstützen, wie beispielsweise Lipikar Baume AP+M Körperbalsam oder (bei Kindern) ANTHELIOS Dermo-Kids LSF 50+ Baby-Milch von La Roche-Posay. Außerdem verschafft Sonnenlicht auch Linderung.


WAS DU GEGEN VITAMIN-D-MANGEL DER HAUT TUN KANNST

Eine ordentliche Dosis Tageslicht pro Tag tut Deiner Haut gut! Unsere Empfehlung lautet somit: Regelmäßig das Haus verlassen, und zwar egal, ob Sommer oder Winter. Im Sommer kannst Du Deine individuelle Pflege zum Beispiel durch das ANTHELIOS Invisible Fluid LSF 50+ von La Roche Posay ergänzen und Dich so vor Sonnenbrand schützen.

Du fragst Dich, wie lange Du ungefähr draußen bleiben solltest, um Deinen Vitamin-D-Haushalt aufzufrischen? Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) spricht dafür ein paar Empfehlungen aus. Hast Du eine helle Haut reichen im Sommer maximal fünf bis zehn Minuten, dunklere Hauttypen dürfen gern länger in der Sonne verweilen. Im Winter kann es selbstverständlich mehr sein. Vergiss aber nicht, dich vor UVA- und UVB Strahlung mit Sonnencreme zu schützen.

In der dunklen Jahreszeit empfiehlt es sich zudem, mithilfe folgender Tipps einem Vitamin D-Mangel der Haut vorzubeugen:

  1. Passe Deine Ernährung an! Die Zauberworte sind wie immer abwechslungsreich und natürlich gesund. Vitamin D findet sich vor allem in Fisch, Leber, Pilzen, Eiern und Käse. Wissen solltest Du allerdings: Nur über die Ernährung allein kannst Du das benötigte Vitamin D nicht aufnehmen.

  2. Natürlich gibt es im Handel auch viele Nährstoffpräparate mit Vitamin D, die Du vor allem in den dunklen Jahreszeiten einnehmen kannst, um Deine Vitamin-D-Versorgung zu gewährleisten.

  3. Wenn möglich, fahre in den Urlaub! Ob auf die Skipiste oder in die Sonne – da, wo Du viel Sonnenlicht abbekommst, tankt Deine Haut Vitamin D.

Wenn Du all dies beachtest, bist Du bezüglich Vitamin D-Mangel der Haut gut gewappnet.

Ähnliche Artikel