Lisa,

SCHUPPEN: MIT DIESEN PFLEGE-TIPPS WIRST DU SIE LOS

Schuppende Kopfhaut kann verschiedene Ursachen haben. Eines ist jedoch gewiss: Bei zu Schuppen neigender Kopfhaut ist eine schnelle Milderung gewünscht, um die auffälligen Hautschüppchen wieder loszuwerden. Welche möglichen Auslöser es für Schuppen gibt und wie Du ihnen entgegenwirken kannst, erfährst Du hier.

19/02/2021 von @Lisa
SCHUPPEN: MIT DIESEN PFLEGE-TIPPS WIRST DU SIE LOS

WAS SIND SCHUPPEN UND WIE ENTSTEHEN SIE?

Schuppen (med.: Squama) sind abgelöste Hautzellen, die in unterschiedlicher Intensität am ganzen Körper auftreten können. Der Hauptauslöser ist der Mikroorganismus Malassezia globosa – ein natürlicher Bestandteil der Hautflora. Dieser Hefepilz ernährt sich von Hautlipiden und taucht generell auf Hautpartien mit vermehrter Talgproduktion auf. Jeder Mensch kann ab und zu Schuppen auf dem Kopf haben, die oft aber keine medizinische Relevanz haben. Nehmen die Schuppen jedoch ein bestimmtes Ausmaß an, sodass sie beispielsweise auf Deine Schultern rieseln oder im Haar verkleben, solltest Du die Ursache dafür herausfinden und dagegen angehen.


WELCHE ARTEN VON SCHUPPEN GIBT ES?

Man unterscheidet Schuppen anhand ihrer Ursache, Beschaffenheit und Größe. Je nachdem, was der Auslöser für Kopfhautschuppen ist, werden folgende Merkmale unterschieden.

Trockene Schuppen sind zumeist ein Zeichen dafür, dass der Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut aus dem Gleichgewicht geraten ist. Häufige Ursache hierfür ist ein nicht ausreichender Lipidfilm, der die Kopfhaut vor dem Austrocknen schützt. Trockene Schuppen sind in der Regel sehr klein, weiß und mehlig. Wenn Du mit den Fingern über Deine Kopfhaut reibst und sich sehr feine Hautschüppchen lösen, neigst Du vermutlich zu trockenen Schuppen. Mitunter kann die Kopfhaut auch jucken und Anzeichen von Rötungen aufweisen.

Fettige Schuppen sind in ihrer Beschaffenheit eher groß und gelblich. Sie haften an der Kopfhaut und neigen weniger dazu, sich abzulösen. Häufig ist eine Überproduktion der Talgdrüsen für fettige Schuppen verantwortlich. Produziert die Kopfhaut zu viel Talg, kann dies die Entstehung von Hefepilzen auf der Kopfhaut begünstigen, was wiederum zu Schuppenbildung führen kann. Auch das Haar fettet schneller und wirkt strähnig. Wenn Du an Deiner Kopfhaut gelblich-ölige Ablagerungen feststellst, neigst Du vermutlich zu fettigen Schuppen.

WELCHE URSACHE HABEN SCHUPPEN?

Die Ursachen für Schuppen sind vielfältig. Umso wichtiger ist es, den zugrundeliegenden Ursprung dieser herauszufinden. Zu den häufigsten Auslösern gehören:

  • Ekzeme

Hautpilz, Schuppenflechte oder Neurodermitis können Auslöser für die Entstehung von Schuppen sein. Deshalb solltest Du im Zweifel immer mit Deinem Hautarzt sprechen, der die richtige Diagnose stellen und eine geeignete Therapie einleiten kann.

  • Klima

Vermehrte Schuppenbildung kann auch durch klimatische Umstände begünstigt werden. Hitze im Sommer sowie trockene Heizungsluft und Kälte im Winter entziehen der Haut Feuchtigkeit, wodurch sie trocken wird. Dies kann die Entstehung von Schuppen begünstigen.

  • Kosmetika

Deine Schuppen können auch von einer falschen Haarpflege herrühren. Wenn Du beispielsweise Dein Shampoo nicht verträgst, könnte es sein, dass Deine Kopfhaut mit Schuppen und Rötungen reagiert. Auch ein Zuviel an Haarpflege ist häufig für Schuppen verantwortlich. Achte darauf, dass Du Haaren und Kopfhaut regelmäßig Pausen gönnst und sie nicht jeden Tag wäschst. Zwei bis drei Haarwäschen pro Woche reichen in der Regel aus.

  • Hormone

Schuppen tauchen häufig während hormonellen Umstellungen auf. Da Hormone auch die Talgregulation der Haut beeinflussen, kann eine übermäßige oder verminderte Talgproduktion zu Schuppen führen. Während der Pubertät, Schwangerschaft und in den Wechseljahren ist schuppende Kopfhaut also nicht ungewöhnlich.

  • Ernährung

Ein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen ist ebenfalls häufig Ursache für Schuppen und Hautveränderungen. Wenn Du bei Dir einen Nährstoffmangel vermutest, solltest Du Dich an Deinen Arzt wenden. Mit speziellen Tests kann er einen Mangel sicher feststellen und Dir passende Ernährungstipps geben oder Supplemente empfehlen.

WAS TUN GEGEN SCHUPPEN?

Schuppen musst Du nicht hinnehmen. Hier erfährst Du, was Du selbst gegen Schuppen tun kannst und welche Shampoos schuppende Kopfhaut beruhigen und pflegen.

  • Gesunde Ernährung

Eine sehr effektive Methode, um gegen Schuppen vorzugehen, ist ein gesunder Lebenswandel. Vermeide das Rauchen, denn auch dies hat einen negativen Einfluss auf die Haut. Mit einer vitaminreichen, ausgewogenen Ernährung legst Du eine gute Basis für einen gesunden Körper und ein straffes, klares Hautbild. Ebenso solltest Du ausreichend frisches Wasser trinken, um eventuelle Feuchtigkeitsdefizite auszugleichen. Deine Haut und Kopfhaut werden es Dir danken.

  • Haare Lufttrocknen lassen

Vor allem heiße Föhnluft kann Kopfhaut und Haare irritieren. Nach der Haarwäsche solltest Du Deine Haare an der Luft trocknen lassen – vor allem, wenn Du ohnehin zu trockenen Haaren neigst. So vermeidest Du, dass Haare und Kopfhaut austrocknen. Die DERCOS Aufbau Repair Pflege-Kur für trockenes oder strapaziertes Haar ist speziell auf die Bedürfnisse von brüchigem, trockenem Haar abgestimmt. Die Kur versorgt das Haar mit wichtigen Pflegestoffen. Es wird widerstandsfähiger und erhält seine natürliche Geschmeidigkeit zurück.

  • Ölkuren

Über eine Kur aus Argan-, Mandel-, oder Jojobaöl freut sich nicht nur Dein Haar. Auch die Kopfhaut profitiert von einer Ölkur, denn so kann sie wichtige Fette und Vitamine aufnehmen. Hierzu massierst Du das Öl in die noch feuchte Kopfhaut ein und lässt es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst Du Deine Haare wie gewohnt waschen.


WELCHES SHAMPOO HILFT BEI FETTIGEN SCHUPPEN?

Eine effektive Hilfe bei Schuppen sind Anti-Schuppen-Shampoos. Sie enthalten spezielle Wirkstoffe, die die Anzeichen von Schuppen mildern und der Bildung neuer entgegenwirken können. DERCOS Anti-Schuppen K Tiefenreinigendes Shampoo ist ein pH-hautneutrales Shampoo gegen Schuppen. Es entfernt zuverlässig Ablagerungen wie überschüssiges Fett und pflegt gleichzeitig das Haar in der Tiefe. Mit Inhaltsstoffen wie Salicylsäure + und LHA wirkt die Formel gegen bestehende Schuppen und beugen einer Neubildung vor. Zudem wird die Kopfhaut mit einem Feuchtigkeitskomplex versorgt. Das Ergebnis ist eine beruhigte Kopfhaut und schuppenfreies, duftendes Haar.

Lass Dich durch Kopfschuppen nicht aus der Ruhe bringen! Mit diesen Tipps kannst Du Schuppen effektiv entgegenwirken und Haut und Haar etwas Gutes tun!

Ähnliche Artikel

Soy Beauty! tu gaticornio