Julia,

DIE WIRKUNG DES SPURENELEMENTS ZINK

Zink gehört zu den Spurenelementen, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Und doch ist es für eine gesunde Körperfunktion unerlässlich. Da ein gesunder Stoffwechsel auf einer ausreichenden Nährstoffversorgung basiert, kann es sich sehr schnell bemerkbar machen, wenn Dir ein Spurenelement fehlt. Wir erklären Dir, weshalb Zink so wichtig ist, welche Symptome bei einem Mangel auftreten und welche Lebensmittel besonders viel Zink enthalten.

08/12/2020 von @Julia
DIE WIRKUNG DES SPURENELEMENTS ZINK

ZINK: EIN WERTVOLLER AKTEUR FÜR HAUT UND WOHLBEFINDEN

Für einen gesunden Körper und strahlende Haut sind ausreichend Schlaf sowie eine gesunde Ernährung unerlässlich. Die Grundbausteine der Nahrung sind unter anderem Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Spurenelemente. Zu letzteren zählt auch Zink, das an zahlreichen Stoffwechselreaktionen beteiligt ist.

Zink hilft Deinem Körper bei vielen wichtigen Prozessen:

  • stärkt das Immunsystem
  • ist maßgeblich am Zellwachstum beteiligt
  • sorgt für gesunde Haare, Haut und Schleimhäute
  • wirkt freien Radikalen entgegen
  • beeinflusst den Hormonhaushalt


ZINK FÜR EINEN EBENMÄSSIGEN TEINT

Rötungen, Reizungen, Irritationen sowie Anzeichen von Pickeln können häufig durch äußere Reizfaktoren hervorgerufen werden. Zu diesen zählen beispielsweise eine einseitige Ernährung oder schädliche Umwelteinflüsse. Zink ist in diesen Fällen ein besonders kraftvoller Wirkstoff. Über die Nahrung aufgenommen, hilft das Spurenelement den Lipidhaushalt der Haut und ist maßgeblich an der Bildung von Keratin und Kollagen beteiligt – die Basisbausteine für eine strahlende Haut.

Auch in Pflegeprodukten kann Zink als Inhaltsstoff eingesetzt werden. Spezielle Wirkstoff-Pflegen bieten die Möglichkeit, die Haut zu beruhigen und Irritationen zu mildern. Zinkmangel kann sich auf der Haut folgendermaßen bemerkbar machen:


  • Schuppende / trockene Haut
  • Anzeichen von Hautunreinheiten
  • Zu Ekzemen neigende Haut


SPEZIELLE HAUTPFLEGE BEI GEREIZTER HAUT

Solltest Du zu Hautirritationen neigen, kann eine Pflege mit Zink diese Anzeichen mildern. Diese Pflegen beruhigen Deine Haut und wirken Irritationen entgegen:


  • Hautunreinheiten: Neben der Aufnahme von Zink über die Nahrung solltest Du bei zu Hautunreinheiten neigender Haut auch zu einer zinkhaltigen Creme greifen. Je nach Intensität ist es außerdem empfehlenswert, eine Beratung bei einem Arzt oder in einer Apotheke in Erwägung zu ziehen. Regelmäßig aufgetragen, kann die Pflege mit Zink Deine Haut bei der Regeneration unterstützen und Irritationen entgegenwirken. EFFACLAR Duo (+) von La Roche Posay ist eine wirksame Pflege mit Zink. Sie mildert Anzeichen von Unreinheiten und Pickel effektiv.


  • Hautirritationen: Ist die Haut irritiert und gerötet, kann die richtige Pflege helfen, die Haut schnell wieder zu beruhigen. In solchen Fällen kannst Du zum CICAPLAST Gel B5 greifen. Der Pflegebalsam verfügt über einen antibakteriellen Wirkstoffkomplex mit Zink, Kupfer und Mangan, der die Hauterneuerung unterstützt. Die Formel legt sich wie ein Schutzmantel auf die empfindliche Haut und pflegt sie.


Tipp: Spezielle Cremes und Salben erzielen auch bei Anzeichen von Neurodermitis gute Ergebnisse. Eine wirksame Pflege bei Neurodermitis, allerdings ohne Zink, ist LIPIKAR BAUME AP+M von La Roche Posay. Mit dem Balsam pflegst Du Deine Haut intensiv, beruhigst die Haut sofort und milderst Juckreiz. Mit seiner Anti-Rückfall-Wirksamkeit beruhigt der Balsam bei Neurodermitis und beugt Schüben vor.

ZINK – WIE SOLLTE ICH ES ZU MIR NEHMEN?


Zu den zinkreichen Lebensmitteln gehören beispielsweise Hülsenfrüchte, Nüsse und Getreide. Auch Schalentiere (vor allem Austern) und rotes Fleisch sowie Leber enthalten viel Zink. Grüne Blattgemüse, Kohl und Bananen sind gute pflanzliche Versorger mit dem Spurenelement.

Ist bereits ein deutlicher Zinkmangel eingetreten, kann mitunter die Einnahme von Supplementen notwendig sein, um den Zinkbedarf zu decken. Lasse Dich hierfür bei Deinem Arzt oder Apotheker beraten. Zudem solltest Du bei der Einnahme darauf achten, dass die Kombination mit bestimmten anderen Nährstoffen die Wirkung hemmen kann. Beachte deshalb folgende Tipps:

  • Zink möglichst auf nüchternen Magen einnehmen
  • Wechselwirkungen durch Medikamente (Antibiotika) beachten
  • Kaffee und Tee hemmen die Zinkaufnahme
  • Zinkpräparate nicht gleichzeitig mit Eisen und Calcium einnehmen
  • Zur optimalen Verwertung Zink in Kombination mit Vitamin C einnehmen

Nun weißt Du, dass Zink eine bedeutende Wirkung auf Haut und Wohlbefinden hat. Um Dein Immunsystem und Deine Haut zu unterstützen, sollte das Spurenelement regelmäßig auf Deinem Speiseplan stehen. Mit diesen Tipps sorgst Du außerdem dafür, dass Deine Haut langanhaltend beruhigt ist.

Ähnliche Artikel