DIE BESTEN ANTI-AGING-WIRKSTOFFE IN CREMES

Sonnenschutz, Antioxidantien und Retinol sind die wichtigsten Inhaltsstoffe, die eine Hautcreme enthalten sollte – darüber sind sich Dermatologen einig. Diese drei Wirkstoffe sind Dein Gewinnerteam, wenn es darum geht Deine Haut jung und gesund zu halten.

05/02/2019 von @Julia
DIE BESTEN ANTI-AGING-WIRKSTOFFE IN CREMES

Was Du noch über Pflegeprodukte im Allgemeinen und die besten Anti-Aging-Wirkstoffe wissen musst, erfährst Du hier. Wir beantworten Dir häufig gestellte Fragen und räumen außerdem mit einigen Mythen rund um Hautpflege und Anti-Aging auf.

1. WAS KÖNNEN ANTI-AGING-CREMES BEWIRKEN UND WAS NICHT?

„Wundermittel" gibt es natürlich keine, aber hilfreiche Produkte mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirkung, die das Aussehen und die Gesundheit der Haut verbessern. Cremes, die Falten komplett auflösen oder einen „Botox-Lifting-Effekt“ haben, sind leider immer noch ein Mythos. Aber es gibt Produkte, die das Hautbild verbessern und sogar einigen Anzeichen der Hautalterung entgegenwirken können.

2. KÖNNEN CREMES NUR DEN OBEREN HAUTSCHICHTEN FEUCHTIGKEIT SPENDEN UND DIESE SCHÜTZEN?

Nein! In Cremes sind neben feuchtigkeitsspendenden Substanzen auch Wirkstoffe zu finden, die mit UV-Filtern und topischen Antioxidantien, die vor Auswirkungen der UV-Strahlung schützen. Alpha-/und Beta-Hydroxysäuren helfen uns sogar, die Anzeichen der Hautalterung teilweise zu bekämpfen. Ihre Wirkung geht weit über Beauty-Aspekte hinaus, da sie die Funktion und die Struktur der Epidermis und der Dermis wesentlich verbessern können.

3. SIEHT MAN EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN UV-GESCHÜTZTER HAUT UND UNGESCHÜTZTER HAUT?

Die Sonnenstrahlung gilt als stärkster äußerer Faktor, welcher die Hautalterung beeinflusst - neben der natürlichen Wirkung von Schwerkraft oder Muskeltätigkeit. Deshalb ist eine Sonnencreme die beste Anti-Aging-Pflege. Daran besteht auch unter Wissenschaftlern kein Zweifel. Die Unterschiede, die man zwischen geschützter und ungeschützter Haut sehen kann, sind tatsächlich enorm. Hautunreinheiten, Gefäßerweiterungen, Falten, dünne Haut, unregelmäßige Pigmentierung, Schlaffheit bzw. wenig Elastizität, gutartige und bösartige Hautschäden zeigen sich deutlich seltener bei geschützter Haut. Diese ist meistens gesünder und jugendlicher als häufig der Sonne ausgesetzte Haut.

4. WIRKEN ANTI-AGING-CREMES VORBEUGEND?

Ja! Tatsächlich sollten wir von Kindheit an eine „Anti-Aging-Strategie“ für unsere Haut haben und Cremes vorbeugend verwenden. Ein hoher Lichtschutz und Antioxidantien sind das Beste, das wir präventiv gegen die Hautalterung verwenden können.

5. WELCHE WIRKSTOFFE SIND EFFEKTIV GEGEN HAUTALTERUNG? SIND RETINSÄURE UND VITAMIN C ÜBERHOLT?

Die drei Säulen, auf denen die Vorbeugung und Behandlung der lichtbedingten Hautalterung beruhen, sind Lichtschutz, Antioxidantien und Retinsäure. Diese Substanzen sind keineswegs „veraltet", sondern gelten als die wirksamsten Stoffe, mit denen wir unsere Haut von außen pflegen können.

6. SIND CREMES MIT ANTIOXIDANTIEN DIE EFFEKTIVSTE ANTI-AGING-METHODE FÜR DIE HAUT?

In Kombination mit einem Lichtschutzfaktor und Retinsäure sind Antioxidantien die besten Anti- Aging-Wirkstoffe, um unsere Hautalterung zu verlangsamen.

Ähnliche Artikel

Soy Beauty! tu gaticornio