Jackie,

DAS KANNST DU GEGEN VERSTOPFTE POREN TUN

Ein schöner ebenmäßiger Teint ist das Ziel vieler Frauen. Doch verstopfte Poren, Pickel und Mitesser im Gesicht stellen viele von uns täglich vor eine Herausforderung. Mit der richtigen Feuchtigkeitspflege und einem gesunden Lebensstil kannst Du diesen Hauterscheinungen entgegenwirken. Erfahre bei uns, wie Du Deine Poren öffnest und Deine Haut zum Strahlen bringst.

14/09/2020 von @Jackie
DAS KANNST DU GEGEN VERSTOPFTE POREN TUN

WIE ENTSTEHEN VERSTOPFTE POREN?

Deine Poren verstopfen, wenn Deine Talgproduktion zu stark ist. Die Produktion Deiner Talgdrüsen hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Den größten Einfluss auf diesen natürlichen Vorgang haben jedoch die Hormone. Männliche Sexualhormone (Androgene), die auch der weibliche Körper produziert, sind für die Steuerung der Talgdrüsen verantwortlich. Liegt ein Überschuss dieser Hormone vor, kommt es zu einer erhöhten Talgproduktion. Bei vielen ist dies in der Pubertät der Fall. Daher neigen Teenager häufig zu fettiger Haut und Unreinheiten. Doch auch im Erwachsenenalter können Deine Talgdrüsen zu viel Sebum produzieren. Dieses Ausscheidungsprodukt, das Deine Haut vor dem Austrocknen schützt, staut sich in den Ausführungsgängen der Haut und es kommt zu einem Mitesser. An den offenen und geschlossenen Komedonen (Mitessern) können sich Bakterien sammeln, die zu einer Entzündung führen und dadurch entsteht ein Pickel.


WAS HILFT GEGEN VERSTOPFTE POREN IM GESICHT?

Damit Deine Poren nicht verstopfen, solltest Du der übermäßigen Produktion Deiner Talgdrüsen entgegenwirken und auf die richtige Pflegeroutine vertrauen. Ist ein Pickel erst einmal entstanden, braucht dieser Zeit, um abzuheilen. An ihm rumzudrücken, verschlechtert den Zustand der Haut in vielen Fällen. Der Heilungsprozess kann sich verlängern oder es können unschöne Pickelmale und Aknenarben zurück bleiben. Die beste Möglichkeit verstopfte Poren im Gesicht zu mildern, sind daher präventive Maßnahmen. Da Deine Talgproduktion oftmals genetisch bedingt ist, kann es eine große Herausforderung sein, fettiger Haut entgegenzuwirken. Nichtdestotrotz kannst Du aber ein paar Dinge tun, die sich positiv auf Deine Haut auswirken:

  • Gesunde Ernährung: Einige Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index wie Weißbrot, Pizza, Süßigkeiten oder Nudeln können die Talgproduktion erhöhen, da sie den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen lassen. Verzichte daher lieber auf einfache Kohlenhydrate und bevorzuge ballaststoffreiche Lebensmittel.

  • Weniger Stress: Wenn Du dauerhaft unter Strom stehst, weil Du Stress bei der Arbeit oder in der Uni hast, wirkt sich das auf Deine Haut aus. Da wir Stress in einem Lebensbereich häufig auf andere übertragen, schüttet der Körper vermehrt Stresshormone wie Adrenalin und Noradrenalin aus. Diese fördern Entzündungsprozesse in der Haut und die Anzeichen von zu Akne neigender Haut verstärken sich. Mit Entspannungsübungen wie Meditation oder Sport kannst Du Stress reduzieren. Wenn Du richtig ins Schwitzen kommst, öffnen sich sogar Deine Poren und überschüssiger Talg fließt von selbst ab.

  • Alkoholverzicht: Alkohol trocknet den Körper aus und beschleunigt die Talgproduktion. Die Folge sind Mitesser, Pickel und vergrößerte Poren. Wenn Du seltener Alkohol trinkst, tust Du auch Deiner Haut einen Gefallen.

  • Die richtige Pille: Die Anti-Baby-Pille kann helfen, den Hormonhaushalt zu regulieren. Häufig blockiert die Pille die erhöhte Adrogenproduktion der Eierstöcke, wodurch Deine Haut weniger Talg herstellt. Du musst dafür aber in Rücksprache mit Deiner Frauenärztin die richtige Pille auswählen. Einige Produkte können Pickel sogar verstärken.



HAUTPFLEGE-TIPPS BEI VERSTOPFTEN POREN

Bei der Pflege Deiner Haut solltest Du auf sanfte Produkte setzen, um verstopfte Poren zu befreien. Aggressive Kosmetika oder übermäßiges Waschen können Deine Haut austrocknen, wodurch die Talgproduktion erhöht wird und Mitesser entstehen. Eine Routine, die Deine Poren öffnet, sollte aus mehreren Schritten bestehen:

  • Mit einem Reinigungsgel wie dem NORMADERM Phytosolution Intensives Reinigungsgel von Vichy entfernst Du sanft überschüssigen Talg, Schmutz und Make-up-Reste von Deiner Haut. Die Gesichtsreinigung mit Inhaltsstoffen pflanzlichen Ursprungs, ist schonend zu Deiner Haut.

  • Anschließend kannst Du den Blemish + Age Toner von SkinCeuticals verwenden. Das Gesichtswasser mit Glykolsäure entfernt abgestorbene Hautzellen und unterstützt dank Salicylsäure den Abschilferungsprozess der Haut. Der Toner ist ideal für fettige und Mischhaut geeignet.

  • Ein regelmäßiges Peeling oder eine wöchentliche Maske sind hochwirksame Pflegen, die verstopfte Poren mildern. Die Clarifying Clay Masque von SkinCeuticals befreit verstopfte Poren und hat einen sanften Peeling-Effekt. Die Formel mit Aloe Vera beruhigt dazu Deine Haut.

  • Mit einem Dampfbad öffnest Du Deine Poren und überschüssiger Talg kann besser abfließen. Für eine beruhigende Wirkung kannst Du bespielweise Kamille in das heiße Wasser geben. Verwende danach eine talgregulierende Feuchtigkeitscreme wie EFFACLAR DUO (+) von La Roche Posay. Durch das Dampfbad ziehen die Wirkstoffe wie Zinc PCA oder Niacinamid tief in die Haut ein.

16/09/2020

@Thuy-Vi

Ein super Artikel mit interessanten Informationen. Es wurden Produkte vorgestellt, die ich mir auf jeden Fall mal anschauen muss. Vielleicht helfen mir diese. Da schaue ich auf jeden Fall bei der Apotheke morgen vorbei.

Ähnliche Artikel

Soy Beauty! tu gaticornio