Marie,

ALOE VERA ALS HAUTPFLEGE-WIRKSTOFF

Die Wirkung der Aloe Vera-Pflanze ist bereits seit Jahrtausenden bekannt und auch heute noch sehr geschätzt. Hier erfährst Du, was genau Aloe Vera ist, welchen Effekt sie auf die Haut hat und wie Du die Wirkstoffe in Deine Hautpflege integrieren kannst.

15/12/2020 von @Marie
ALOE VERA ALS HAUTPFLEGE-WIRKSTOFF

WAS IST ALOE VERA?

Die Aloe Vera ist eine Nutz- und Heilpflanze, deren Ursprung auf der arabischen Halbinsel vermutet wird. Es gibt insgesamt fast 500 bekannte Aloe-Sorten, doch nur die Aloe barbadensis (Aloe vera), zählt zu den Heilpflanzen. Heutzutage ist Aloe Vera hauptsächlich in Indien, Afrika sowie in Süd- und Mittelamerika verbreitet. Charakteristisch sind die spitz zulaufenden, fleischig-stacheligen Blätter, die optisch an Agaven erinnern. In freier Natur beträgt die Länge der Blattspreite etwa 50 Zentimeter. Besonders schön anzusehen ist die Aloe Vera zur Blütezeit im Frühjahr: Dann erstrahlen aufrechtstehende Blütenstände in leuchtendem Rot, Gelb oder Orange. Die Wüstenlilie ist aber weit mehr als nur ein imposanter Blickfang: Dank ihrer positiven Eigenschaften gehört Aloe Vera zu den Heilpflanzen, die bei inneren und äußeren Beschwerden Verwendung findet.


ALOE VERA: WIRKUNG AUF HAUT UND VERDAUUNG

Aloe Vera ist ein natürliches Mittel, das vor allem in der Hautpflege zum Einsatz kommt. Dank ihrer Wirksamkeit ist sie ein häufig verwendeter Inhaltsstoff in Salben und Cremes. Zur Pflege der Haut werden hauptsächlich die Blätter verwendet. Diese enthalten ein klares Gel, das unter anderem Blessuren pflegen soll, einen angenehm kühlenden Effekt hat und sogar bei Schuppenflechte helfen soll. Das Gel der Wüstenpflanze kann direkt aus dem Blatt entnommen und auf die Haut aufgetragen werden. Äußerlich findet Aloe Vera Anwendung bei:

  • Neurodermitis
  • Insektenstichen
  • Sonnenbrand
  • Ekzemen
  • Akne
  • Trockener Haut

Auch im Inneren wirkt sich die Aloe Vera positiv aus. Beispielsweise bei:

  • Magenschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Schmerzender Mundschleimhaut


Nicht angewendet werden sollte Aloe Vera während der Schwangerschaft, in der Stillzeit sowie bei Diabetes. Bei der Einnahme bestimmter Medikamente können Wechselwirkung entstehen, weshalb Du vorher unbedingt Deinen Arzt fragen solltest.

WELCHE WIRKSTOFFE ENTHÄLT ALOE VERA?


Die Blätter der Wüstenpflanze bestehen zu über 90 % aus Wasser. In der Blattrinde und im Blattgrün der Pflanze stecken Anthrachinon- und Anthracen-Derivate. Diese Inhaltsstoffe besitzen Aloin, welches eine abführende Wirkung hat und bei Verdauungsproblemen helfen kann. Im Aloe Vera-Gel wurden bislang mehrere Hundert Wirkstoffe nachgewiesen – darunter Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E sowie Enzyme, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Letztere wirken unter anderem antiseptisch, was bei Insektenstichen und bei zu Akne neigender Haut vorteilhaft ist. Die enthaltenen Vitamine stärken die Hautschutzbarriere und der hohe Feuchtigkeitsgehalt kommt trockener Haut zugute.


ALOE VERA FÜR DEINE NATÜRLICHE SCHÖNHEIT

Mit Aloe Vera kannst Du mittlerweile Deinen gesamten Körper pflegen, denn von Cremes über Bodylotions bis hin zu Anti-Schuppen-Shampoos gibt es eine große Auswahl an natürlichen Pflegeprodukten zur täglichen Anwendung. Als Pflege für Haare und Kopfhaut können die Wirkstoffe aus der Aloe Vera Schuppen entgegenwirken und gereizte Haut beruhigen. Gleiches gilt auch für Körper und Gesicht. Nachfolgend bekommst Du einige wertvolle Tipps, wie Du Deine Körperpflege mit Aloe Vera optimieren kannst.


  • Gesichtsmaske: Regelmäßige Hautpflege macht nicht nur schön, sondern tut auch der Seele gut. Die SkinCeuticals Clarifying Clay Masque ist eine Gesichtsmaske mit Aloe Vera, die Deine Haut porentief reinigt. Der sanfte Peeling-Effekt entfernt abgestorbene Haut und macht sie zart und geschmeidig.


  • Handcreme: Die Olea therapia Handreme von Sanoflore verleiht trockenen Händen eine Extraportion Feuchtigkeit und pflegt sie mit Aloe Vera und Bio Shea Butter – ideal für die kalte Jahreszeit


  • Duschgel: Bei jedem Duschen verliert Deine Haut Feuchtigkeit. Gib sie ihr zurück, indem Du ein Duschgel mit Aloe Vera-Extrakt verwendest. Es durchfeuchtet die Haut nachhaltig und macht sie geschmeidig.


  • Deodorant: Vor allem nach der Rasur solltest Du die empfindliche Haut unter den Armen nicht zusätzlich reizen. Das Sanoflore Vent De Citrus Roll-On enthält Aloe Vera, die Deine Haut beruhigt. Es besteht zudem zu 99 % aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist frei von Aluminiumsalzen und bringt Dich erfrischt durch den Tag. Mit dem Pureté de Lin Roll-On von Sanoflore kannst Du Dich sofort anziehen, ohne Spuren auf der Kleidung zu hinterlassen. Das Deo mit Leinöl sowie Bio-Aloe Vera beruhigt die Achseln.


  • Körpermilch: Die geballte Kraft der Natur schenkt Dir eine Bodylotion mit natürlichen Inhaltsstoffen, wie Aloe Vera. Die zarte Textur einer Körpermilch lässt sich einfach verteilen und hydratisiert die Haut.


Nun kennst Du die positive Wirkung von Aloe Vera auf die Haut. Nimm Dir in Zukunft doch die Zeit, die kraftvolle Pflanze in Deine Pflegeroutine zu integrieren – nicht nur am Tag der Naturkosmetik!

Ähnliche Artikel